Portrait Elsy B. Moser

*03.01.1953. Trotz ursprünglich guter Familiensituation ab Kindergartenalter Traumatisierungen in Herkunftsfamilie, später auch in der des Ehemannes. Mit 28 Jahren Diagnose Schizophrenie mit Depressionen; Medikamente in Eigenverantwortung, jedoch Arbeit im 1. Arbeitsmarkt; Weiterbildungen.

Mit 50 Jahren Trennung vom Ehemann. Nach Kaderposition 2 Jahre RAV; über 200 Bewerbungen. Dann gesamthaft 4 Jahre „Drehtür-Psychiatrie“, anschliessend Zwang zu betreutem Wohnen mit forensischen Menschen.

Weitere Traumatisierung nach Auswanderung (Tschechien) und Zwangsrückführung. Erzwungener IV-Antrag; dann kleine Wohnung in Zürich.

2010/12 Weiterbildung EX-IN Berner Fachhochschule mit weiterer Traumatisierung durch Verleumdungen.

Jetzt dank psychologischer Reflexion Hoffnung auf stabiles, finanziell unabhängiges, sinnerfüllendes, für weitere Menschen Hoffnung gebendes Privat- und Berufsleben.

„Niemand, aber gar niemand hat mit mir je über Inklusion in die Gesellschaft gesprochen!“

 
Jolanda Geiser
Andrea Giovanni Kaeppeli
Therese Pavesi
Kathrin Müller
Stefan Peter
Hans Schmied
Christian Plaschy
Philipp Zuercher
Alfred Widmer
Kuhn
Kathia Vonlanthen
Ulrike Kaiser